SZV_Bildung_Logo.png

Weiterbildung im CAD-/CAM-Bereich

Beschreibung der Weiterbildung

Die Digitalisierung der Zahntechnikbranche führt zu neuen Geräten und Softwareprogrammen, welche den Berufsalltag und die Genauigkeit der Produkte erheblich verbessern. Die Weiterbildung der SZV-Bildung spezialisiert Sie im Bereich CAD und CAM professionell und hilft Ihnen und/oder Ihrem Arbeitgeber, sich weiterzuentwickeln und genau diese Erfahrungen im Berufsalltag einzubauen. Sie werden von Professionellen Dozenten unterrichtet und erhalten eine Zeitgemässe Schulung der Programme und Abläufe.

Aufbau des Lehrgangs

Der Basiskurs verschafft den Teilnehmenden ein Basiswissen, welches anhand der weiteren Kurse spezifisch auf das Gebiet Ihres Arbeitgebers vertieft werden kann. 

Ausbildungsdauer
Pro Kurs jeweils einen Tag.


Dozenten und Kursleitung
Sie werden von Roman Dineata unterrichtet, welcher als CAD und CAM Spezialist tätig ist.


Anerkennung
Die Absolvierung führt zu einem Zertifikat des jeweiligen Kurses.


Unterstützende Online Lernumgebung
Zusätzlich zum praktischen Unterricht steht Ihnen während der Weiterbildung eine Online Lernumgebung zur Verfügung.


Kosten

Kosten für den gesamten Lehrgang:

CHF 5625.00 (exkl. Lehrmittel und Prüfungsgebühr)

Kosten bei Buchung von einzelnen Modulen:

Modul 1, 2, 4, 6, 8: zu je CHF 730.00 (je 2 Tage)

Modul 3, 7: zu je CHF 1095.00 (je 3 Tage)

Modul 5: zu CHF 365.00 (1 Tag)

Mitglieder des Schweizerischen Verbands der Dentalassistentinnen (SVDA) erhalten 5% Rabatt auf das Kursgeld.


Voraussetzung
Abgeschlossene Ausbildung im Zahntechnischen Bereich. Empfehlenswert sind 2 Jahre Berufserfahrung sowie Interesse und Motivation für die persönliche Weiterentwicklung im erlernten Beruf.


Schulungsort
Die Kurse finden jeweils in Winterthur ZH statt und werden durch die CircumLab KLG durchgeführt.

Lernziele und Modulbeschreibung

Kurs 1: Basiskurs


Der/Die Techniker*in kennt:

  • die Grundfunktionen in der ExoCad Software (Shortcuts, Expertenmodus, nachträgliche Korrekturen, Kalibrieren, importieren von diversen zusätzlichen Scans, etc.) und kann sie anwenden

Der/Die Techniker*in ist in der Lage:
  • Ein Gipsmodell und die Stümpfe zu scannen und für das Design vorzubereiten
  • Einen Auftrag in ExoCad systemkonform anzulegen und zu speichern
  • Einzelkronen und Brücken in den diversen Varianten (Vollanatomisch, Cutback, Verblendung) zu designen
  • Das designte Objekt richtig zu speichern
  • Die Daten weiterzuleiten für die Herstellung mit additiven oder subtraktiven Verfahren




Kurs 2: Kronen und Brücken


Der/Die Techniker*in ist in der Lage:

  • ein Gipsmodell mit den Scanbodys zu scannen und für das Design vorzubereiten
  • einen Auftrag in ExoCad systemkonform anzulegen und zu speichern
  • Einzelkronen und Brücken implantatgetragen in den diversen Implantatsystemen und in diversen Varianten (Vollanatomisch, Cutback, Verblendung) zu designen.
  • das designte Objekt richtig zu speichern
  • die Daten weiterzuleiten für die Herstellung mit additiven oder subtraktiven Verfahren




Kurs 3: Teleskopen und Stegen


Der/Die Techniker*in ist in der Lage:

  • ein Gipsmodell und die Stümpfe zu scannen und für das Design vorzubereiten
  • einen Auftrag in ExoCad systemkonform anzulegen und zu speichern
  • Primärteleskope und Stegprimärstrukturen zu designen
  • die zu den Primärstrukturen passenden Sekundärteile zu designen
  • das designte Objekt richtig zu speichern
  • die Daten weiterzuleiten für die Herstellung mit additiven oder subtraktiven Verfahren




Kurs 4: Schienen und Borschablonen


Der/Die Techniker*in ist in der Lage:

  • ein Gipsmodell zu scannen und für das Design vorzubereiten
  • einen Auftrag in ExoCad systemkonform anzulegen und zu speichern
  • Schienen aller Art zu designen
  • Bohrschablonen zu designen
  • das designte Objekt richtig zu speichern
  • die Daten weiterzuleiten für die Herstellung mit additiven oder subtraktiven Verfahren




Kurs 5: Modellherstellung und Zahnfleischmasken


Der/Die Techniker*in ist in der Lage

  • Datensätze von Intraoralscannern zu übernehmen, richtig abzuspeichern und zu bearbeiten
  • Quadranten- und Totalmodelle zu Designen
  • das designte Modell richtig abzuspeichern
  • Zahnfleischmasken in geeigneter Art und Weise zu designen
Der/Die Techniker*in kennt die Handhabung
  • von Scanbodys und Modellanalogen und kann entsprechende Bibliotheken in das System einpflegen
Der/Die Techniker*in hat das Grundwissen
  • über 3D Drucker, 3D-Werkstoffe und die Thematik des 3D Druckes




Kurs 6: Teil- und Totalprothesen


Dieser Kurs wird vorläufig nicht angeboten!




Kurs 7: Expertenkurs


Der/Die Techniker*in ist in der Lage

  • Datensätze von Intraoralscannern zu übernehmen, richtig abzuspeichern und zu bearbeiten
  • Konstruktionsteile in branchenfremden CAD Programmen zu konstruieren und richtig abzuspeichern
  • Konstruktionsteile und Spezialteile als Datensätze in die Bibliotheken das CAD Systems zu implementieren
  • Konstruktions- und Spezialteile mit designten Konstruktionen zu verbinden
  • Designte Konstruktionen in branchenfremden CADProgrammen weiter zu bearbeiten (ändern, ergänzen etc.)
Der/Die Techniker*in kennt die Handhabung
  • des Imports und Exports von designten Teilen in andere CAD Programme
  • von geeigneten branchenfremder CAD Programmen für den dentalen Einsatz





Jetzt anmelden!
arrow&v
Welche Kurse möchtest du besuchen?

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir werden Sie in kürze kontaktieren.