• SZV

Wie werde ich Prüfungsexpert*in?

Aktualisiert: 13. Dez. 2021

Du hast Interesse als PEX bei den QV’s (Qualifikationsverfahren) tätig zu sein, kennst jedoch das Vorgehen nicht? Dann erfährst du hier, wie das genau funktioniert.


Prüfungsexpertinnen und Prüfungsexperten (PEX) der Branche Zahntechnik werden immer gesucht. Darum ist es umso wichtiger zu wissen, was es braucht, um diese Tätigkeit auszuüben und auf was man beim Anmeldeprozess achten muss. Um als PEX überhaupt tätig zu sein, benötigst du einen eidgenössischen Abschluss als Zahntechniker*in EFZ sowie mindestens 5 Jahre Berufserfahrung.


Schritt 1 – Interessensmeldung

Du hast dich dazu entschieden, PEX zu werden. Als erstes musst du dich bei Matthias Wirz, Chefexperte der Deutschschweiz, melden. Du kannst auch das Sekretariat der Schweizerischen Zahntechniker-Vereinigung kontaktieren:


Matthias Wirz: mawi@webpark.ch

SZV: info@szv.ch


Erwähne dabei dein Vorhaben. Das Sekretariat oder Matthias Wirz melden sich zeitnah bei dir.



Schritt 2 – Wahlformular ausfüllen

Durch den Chefexperten oder das Sekretariat bekommst du ein Wahlformular zugesendet. Bitte fülle dieses Formular aus, unterschreibe es und schicke es digital (Mail) oder analog (Post) dem Chefexperten Matthias Wirz zurück.



Schritt 3 – Weiterbildung als PEX bei der EHB absolvieren

Sobald du von der Prüfungsleitung (Amt für Berufsbildung Zug) gewählt wurdest, kannst du bei der EHB den Basiskurs für PEX absolvieren. Diese Weiterbildung ist branchenunabhängig und wird daher schweizweit durchgeführt.

Das Weiterbildungsangebot findest du hier: EHB Weiterbildung

Du wirst für diese Weiterbildung finanziell entschädigt.



Schritt 4 – Zusätzliche Weiterbildung für die neue Prüfung absolvieren

Ab dem Jahr 2022 ist der Ablauf des QV’s neu aufgebaut. Um die PEX darauf vorzubereiten, findet ein zusätzlicher Ausbildungstag statt. Solltest du dich also bereits als PEX beworben haben, erhältst du durch den Verband Swiss Dental Laboratories (VZLS) eine Einladung zu dieser Weiterbildung. Sie wird ab Januar 2022 zugesendet. Vermerke dir jedoch schon jetzt folgende Daten:


- 17. März 2022

- 26. März 2022


Beachte, auch für diese Weiterbildung wirst du finanziell entschädigt. Du musst also keine Kosten dafür tragen. Zusätzlich sind gemäss GAV diese Weiterbildungstage als bezahlte Arbeitstage zu begleichen. Dadurch musst du also keine Ferientage oder Überstunden hergeben.



Schritt 5 – Einplanung als PEX

Das wars! Der nächste Schritt ist deine Einplanung als PEX beim nächsten QV. Dort wirst du die Möglichkeit haben, von einem beruflichen Netzwerk und einem fachlichem Austausch zu profitieren. Zusätzlich sammelst du berufsspezifische Kenntnisse und neue Erfahrungen.

Übrigens: für deine Tätigkeit als PEX wirst du ebenfalls finanziell entschädigt.

196 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen